Ladungssicherung 1Ladungssicherung

Wir bieten Ihnen für Ihren Einsatzzweck eine individuelle Lösung um Ihre Ladung alltagstauglich zu sichern. Sprechen Sie uns an!
Kleine Dinge haben oft eine große Wirkung
Bei einem Unfall sind Kräfte am Werk, die unvorstellbar groß sind. So entwickelt ungesicherte Ladung bei einem Aufprall mit nur 50 km/h Kräfte, die einem 40- fachen ihres Eigengewichtes entsprechen.

Ein Schraubendreher wiegt nur 200 g. Bei einem Aufprall mit 50 km/h fliegt er mit einer Wucht von 8 kg durch den Raum!

„Möchten Sie in seiner Schussbahn sitzen?"

Ordnung und Sicherheit sind zwei Werte, die eng miteinander verbunden sind. Denn ohne Ordnung gibt es keine Sicherheit. Crashtests haben immer wieder auf beeindruckende Weise gezeigt, wie aus einer unterschätzten Gefahrenquelle plötzlich eine lebensbedrohliche Situation werden kann. Eine professionelle Fahrzeugeinrichtung macht nicht nur das Arbeitsleben leichter, sondern kann auch im Falle eines Falles auch schützen!
Bis heute haben wir alle Crashtests hervorragend gemeistert. Das zeigt und, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Schließlich geht es um Ihre persönliche Sicherheit und um Ihre wertvolle Ladung.
Wir greifen auf ein umfangreiches Produktportfolio namhafter Hersteller zurück und erstellen Ihnen anhand Ihrer Vorgaben gerne ein individuelles System zur Ladungssicherung.

Praxis- Tipps:

  • Alle Sicherungsmittel müssen in einwandfreiem Zustand sein.
  • Der Fahrer muss geeignet und geschult sein.
  • Das Fahrzeug und die Ladungssicherungsmittel müssen zum Transport der jeweiligen Ladung geeignet sein.
  • Zulässige Gesamtmasse sowie zulässige Achslasten des Fahrzeuges sind zu beachten.
  • Bei Transport von Gasen muss das Fahrzeug über eine ausreichende Belüftung verfügen (Boden-, und Dachlüfter, oder Seitenlüfter).
  • Die Ladefläche muss besenrein und ölfrei sein.
  • Die Zurrmöglichkeiten müssen eine ausreichende Belastbarkeit (Kennzeichnung durch Aufkleber) aufweisen und für die Sicherung der Ladung geeignet sein.
  • Die Ladung muss gegen Rutschen und Kippen gesichert werden.
  • Die Beladung darf die Fahrstabilität nicht beeinträchtigen.
  • Die Veränderung des Schwerpunkts von Fahrzeug und Ladung führt aber in jedem Fall zu einem veränderten Fahrverhalten des Fahrzeugs.
  • Schwere Ladung sollte immer so tief wie möglich im Fahrzeug verstaut werden.
  • Vor Fahrtbeginn müssen das Fahrzeug und die Ladung auf Verkehrstauglichkeit überprüft werden.

  • Nach Vollbremsungen oder besonderen Belastungen muss die Sicherung der Ladung überprüft werden.

 


Videos

Video Test
Video 2


 Downloads

 Doku Ladungssicherung Doku Aufprallwuchten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok